Mein Name ist Christiane Körber, ich bin 33 Jahre alt und lebe in der Nähe von Frankfurt/Main.

Das Fotografieren auf Reisen began eigentlich bereits mit meiner ersten Reise nach Kanada, damals 2011 ein Packpferdetrip durch die Rocky Mountains, allerdings noch mit einer kleinen "Knipse".

So ging es auch die nächsten Jahre mit einer etwas größeren Kamera in die USA und erneut nach Kanada.

Erst seit 2015 bin ich mit einer digitalen Spiegelreflex Kamera unterwegs und mein Kameragepäck ist mittlerweile auf rund 10 kg angewachsen.

Das Fotografieren, das Abenteuer, das wechselnde Licht und die besonderen Orte sind seitdem meine Hauptaufgaben neben meinem Beruf als Chemietechnikerin.

 

Wenn ich in einsamen Gegenden unterwegs bin und die Welt durch den Sucher betrachte, lenkt mich das sofort vom Alltag ab. Dann bin ich auf genau diesen einen Moment fokussiert: Eine Aufnahme zu machen, die einen berührt und fasziniert. Eine Aufnahme die man sich auch viel später noch mit Begeisterung anschauen kann. Dies hoffe ich mit meinen Bildern zu erreichen.

 

Mich faszinieren vor allem die naturbelassenen Gebiete unsere Erde. Die Naturwunder in eisiger Kälte, bestes Beispiel sind die Eiswelten der Polarregionen.  Oder aber auch die endlosen Gebiete in sengender Hitze, die Wüsten.

 

Auch Vulkanlandschaften haben es mir sehr angetan. Vor einem aktiven Vulkan zu stehen und dessen Aktivität und Lava zu spüren, zu beobachten und zu fotografieren, ist schon etwas ganz Besonderes. 

 

Aber genauso die von Menschen geschaffenen Nationalparks, Schutzgebiete und Weltnaturerbestätten.

Vorreiter war hier natürlich der erste Nationalpark der Welt, der Yellowstone Nationalpark in den USA.

 

Eine besondere Herausforderung ist dann natürlich auch die Fotografie der dort lebenden, zumeist gefährdeten, Tierarten. Zu meinen persönlichen Highlights gehört sicherlich die Begegnung mit dem sehr seltenen äthiopischen Steinbock in den äthiopischen Simien Mountains und die Eisbären in der norwegischen Arktis.

Alle meine Tieraufnahmen auf dieser Webseite sind ausschließlich in freier Wildbahn entstanden.

 

Egal ob zu Fuß, mit dem Auto, dem Schiff, dem Flugzeug oder auch mal mit einem Kamel oder Pferd....kein Weg ist mir zu anstregend und keine Situation zu kompliziert um meine Aufnahmen zu machen. Um zu zeigen wie schön und anmutend unsere so sensible Natur ist. 

Es ist für mich wichtig diese einzigartigen Gebiete und deren tierische Bewohner nachhaltig zu schützen und zu bewahren.

Denn es liegt an uns was wir aus dem Geschenk Natur machen.

 

In nächster Zukunft plane ich eine Reise nach Russland, in die Vereinigten Arabischen Emirate und erneut nach Grönland und in die USA.

 

Christiane Körber